Methylcobalamin

Alles über vegane Ernährung und Gesundheit!

Methylcobalamin

von Ameisenbär » Fr 28. Mär 2014, 14:48

Ich bin auf der Suche nach einem veganen Methylcobalaminpräparat und würde gerne wissen, ob schon jemand Erfahrungen damit gemacht hat. Daher meine Fragen:

Kennt Ihr ein solches Präparat?
Wer ist der Hersteller?
Wo kann man es (ggf. online) beziehen?
Wie sind Eure Erfahrungen damit?
Was erscheint Euch noch wichtig im Zusammenhang mit Methylcobalamin?

Ach so: Bitte keine Spritzenform, so schlimm ist es nicht ;)

Danke im Voraus!
Ameisenbär
 
Beiträge: 56
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 14:11

Re: Methylcobalamin

von sareeba » Fr 28. Mär 2014, 19:38

Das wüsste ich auch gerne. Es gibt praktisch nur Holocobalaminpräparate zu kaufen, mehrere Apotheken, in denen ich gefragt habe, waren bezüglich Methylcobalamin überhaupt ahnungslos. Ich persönlich bevorzuge Tropfen, die sind einfach sympathischer ;) leichter zu dosieren, weniger "Medikamentenausstrahlung", man kann sie ins Essen mischen.
Die deutsche Klösterlapotheke bietet im Versand Methylcobalamin in Tropfenform an: https://www.kloesterl-shop.de/nahrungse ... 50-ml.html
sareeba
 
Beiträge: 202
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 14:06

Re: Methylcobalamin

von Token » Fr 28. Mär 2014, 20:55

http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss/2 ... Caps%2C401


Habs lange Zeit genommen und in der Zeit meine Werte kontrolliert - alles mehr als ok.
Cyanocobalamin reicht aber auch völlig aus, die potentiellen Vorteile von Methylcobalamin sind übertrieben und in der Praxis m.M.n. wenig relevant. Für Raucher dürfte es die besser B12 Quelle sein (siehe veganhealth), das wars aber schon.
Token
 
Beiträge: 125
Registriert: So 28. Okt 2012, 18:54

Re: Methylcobalamin

von Ameisenbär » Sa 29. Mär 2014, 12:29

Danke für Eure Tipps, ja, es geht mir um Methylcobalamin für Raucher, ansonsten find ich auch, dass Cyanocobalamin vollkommen ausreicht.

Die Klösterl-Tropfen hab ich ne Zeit lang genommen und finde sie im Grunde auch gut, allerdings hab ich irgendwie so ein ungutes Gefühl, mir die jedes Mal mit der Pipette unter die Zunge zu tun (natürliche Bakterien im Mund, Hygieneaspekte etc.), aber ins Essen ist natürlich auch ne Idee.

Token, welches Präparat hast Du konkret genommen? Bin immer so skeptisch bei Anbietern von Nahrungsergänzungsmitteln.
Ameisenbär
 
Beiträge: 56
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 14:11


Zurück zu Gesundheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron