[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4752: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3887)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4754: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3887)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4755: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3887)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4756: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3887)
vegan.at-Forum • Thema anzeigen - PCO-Syndrom

PCO-Syndrom

Alles über vegane Ernährung und Gesundheit!

PCO-Syndrom

von chestnut » Mi 18. Dez 2013, 20:16

Ich war heute beim Frauenarzt, weil ich schon seit einem halben Jahr (seit der Umstellung auf vegane Ernährung) unter einem unregelmäßigen Zyklus und Zwischenblutungen leide.
Es wurde jedenfalls festgestellt, dass ich anscheinend unter dem PCO-Syndrom leide, welches sich durch übermäßige Produktion männlicher Geschlechtshormone und einem unterdrückten Eisprung äußert. Es wurden auch Eierstockzysten festgestellt.
Er meinte, es gäbe 2 Behandlungsmethoden:
Entweder, eine Ernährungsumstellung auf eine kohlehydratarme Ernährung.
Oder, die Pille einzunehmen.

Die Pille kommt für mich nicht infrage.
Also bleibt noch die Enährungsumstellung, aber wie ernährt man sich vegan und kohlehydratarm? Und das vor allem dauerhaft?

Zudem habe ich den Fehler gemacht, und PCO-Syndrom gegoogelt. Mein FA war ja relativ cool deshalb. Im Internet habe ich aber gelesen von hoher Gefahr für Übergewicht, Diabetes Typ II, verstärktem Haarwuchs, Unfruchtbarkeit, Haarausfall am Kopf, ...
Nun weiß ich, dass man seinem Arzt trauen soll und nicht der Internetrecherche. Allerdings habe ich gerade echt Panik.
Außerdem soll dieses Syndrom vor allem übergewichtige Frauen betreffen, ich bin aber in der eher unteren Skala des Normal-BMIs.

Leidet irgendjemand von euch unter diesem Syndrom? Gibt es Tipps, wie man die negativen Folgen vermeidet bzw. das Syndrom weg bekommt?

Meine Mutter möchte mich jetzt dazu nötigen, "zumindest" wieder zurück auf vegetarische Ernährung umzustellen, da ich da mehr kohlehydratfreie Optionen habe. Das möchte ich aber wirklich vermeiden und weiß nicht mal, ob ich es überhaupt könnte.
chestnut
 
Beiträge: 38
Registriert: Fr 4. Okt 2013, 17:27

Re: PCO-Syndrom

von frantz » Do 19. Dez 2013, 13:36

Liebe Chestnut,

Attila Hildmann hat in seinem Buch "Vegan for Fit" eine kohlehydratarme vorgestellt. Ich koche gerne nach dem Buch und die Rezepte kann man gut abwandeln.
Die Büchereien in Wien haben das Buch :D

Gute Besserung!
Bezüglich Pille würde ich höllisch aufpassen: in Frankreich gab es einen Prozess, einige Frauen sind an den Nebenwirkungen einer Östrogen-starken Pille gestorben (Gefäßveränderungen).
Zuletzt geändert von frantz am Do 19. Dez 2013, 20:11, insgesamt 1-mal geändert.
frantz
 
Beiträge: 512
Registriert: Do 3. Jan 2013, 12:23

Re: PCO-Syndrom

von igr » Do 19. Dez 2013, 15:25

Hallo chestnut,

hab zwar keine Erfahrung mit PCO, hab aber auch mit der Produktion von zu vielem männlichen Geschlechtshormonen zu kämpfen.
(Wobei: wenn ich mich an die Wikipedia-Erklärung halte, hätte ich vielleicht auch PCO, wenn auch keine Zysten...)

Verursachen diese Zysten Schmerzen oder sonstige Probleme?
Denn der unregelmäßige Zyklus allein wäre mir ehrlich gesagt wurscht.

Was mich vor allem interessieren würde: hat der Arzt näher definiert, was unter "kohlehydratarm" zu verstehen ist?
Gibt es da %-Angaben oder Gramm pro Tag? Soll man auf Fett oder Protein ausweichen oder ist das egal?
igr
 
Beiträge: 31
Registriert: Fr 26. Okt 2012, 16:33

Re: PCO-Syndrom

von sareeba » Do 19. Dez 2013, 19:09

was genau ist mit einer kohlenhydratarmen Kost gemeint? Das ist ein bisschen vage. Aber wenn es nur darum geht, die Kohlenhydrate zu reduzieren, kannst du das mit einer veganen Ernährung gut hinbekommen! Du wirst dich halt ein bisschen einlesen müssen.
Allerdings würde ich an deiner Stelle nicht einfach die Pille direkt ablehnen, denn die PCO ist eine Krankheit, es würde also nicht nur darum gehen, zu verhüten, sondern du würdest ein Medikament gegen PCO nehmen. Sprich aber lieber noch einmal mit deinem Arzt, der kann dich da sicher kompetenter beraten als wir hier :)
sareeba
 
Beiträge: 202
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 14:06

Re: PCO-Syndrom

von frantz » Do 19. Dez 2013, 20:14

Das Problem ist halt mit der Pille, dass sie Nebenwirkungen hat, egal ob man sie wegen Verhütung, Akne oder PCO nimmt: die Nebenwirkungen bleiben.

Neurologen sind da oft die bessere Ansprechstelle. Weil ein Gynäkologe verschreibt dir jahrelang die Pille, trotz geschildeter Nebenwirkungen, wo der Neurologe die Händ' überm Kopf z'amschlägt.

Sind die Französischen Ärzte weniger käuflich als Deutsche und Österreichische Ärzte? *es gilt die unschuldsvermutung*
Wie sonst kann es sein, dass das Präperat in Frankreich verboten ist?
frantz
 
Beiträge: 512
Registriert: Do 3. Jan 2013, 12:23

Re: PCO-Syndrom

von sareeba » Fr 20. Dez 2013, 15:50

@ frantz: was hat der Neurologe mit PCO-Syndrom zu tun?

Ich bin absolut keine Freundin der Pille, aber sie ist eben ein Medikament, und da PCO in manchen Fällen wirklich krank machen kann, sind ihre Nebenwirkungen manchmal das kleinere Übel. Es muss ja nicht die Yasmin sein, es gibt viele andere Präparate am Markt (auch wenn das Thromboserisiko bleibt). Ob aber die Pille für die Posteröffnerin das richtige ist, können wir hier sicher nicht beurteilen!
sareeba
 
Beiträge: 202
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 14:06

Re: PCO-Syndrom

von chestnut » Fr 20. Dez 2013, 17:36

Also, erstmal vielen Dank für eure Antworten.
Ich habe den Eingangspost mit einem nicht gerade kühlen Kopf geschrieben und mich jetzt langsam wieder beruhigt.

Ich habe vor allem über den Arztbesuch noch einmal nachgedacht und beschlossen, mir auf jeden Fall noch eine zweite Meinung zu holen.
Der Arzt hat weder meinen Blutzucker gemessen, noch Hormone kontrolliert.
Er hat ausschließlich Ultraschall gemacht und dabei die Eierstockbläschen festgestellt, mich dann gefragt ob ich viele Kohlehydrate esse - was ich bejaht habe - und daraufhin schon die Diagnose gestellt. Außerdem hat er mich weder an einen Endokrinologen weitergeleitet, noch gesagt, ich solle nach einer gewissen Zeit zur Kontrolle kommen. Er hat lediglich gesagt, Pille oder kohlehydratarme Ernährung. Wie kohlehydratarm, hat er auch nicht näher definiert.
Das alles finde ich bei so einer Diagnose - PCOS ist ja offenbar keine Kleinigkeit - nicht kompetent genug, um mich vollkommen auf dieses Urteil zu verlassen. Daher werde/muss ich noch einen weiteren Gynäkologen aufsuchen.
Trotzdem versuche ich bis zum nächsten Termin mal kohlehydratarme Ernährung, schaden kann es ja nicht. ;)
chestnut
 
Beiträge: 38
Registriert: Fr 4. Okt 2013, 17:27

Re: PCO-Syndrom

von frantz » Fr 20. Dez 2013, 20:41

frantz
 
Beiträge: 512
Registriert: Do 3. Jan 2013, 12:23

Re: PCO-Syndrom

von mimenda » Sa 21. Dez 2013, 00:19

Zu dem Arzt würde ich nicht mehr gehen. Ärzte haben im Allgemeinen von Ernährung keine Ahnung, wodurch evtl. zu erklären ist, dass er dir einfach sagt, du sollst Kohlenhydrate reduzieren. Das ist nämlich allerhöchstens die halbe Wahrheit und halbe Wahrheiten sind Lügen. Hat er eigentlich dein Blut untersucht oder hat er dir einfach die Schnelldiagnose an den Kopf geworfen? Hast du noch andere Symptome, die auf das Syndrom verweisen?

Es geht bei diesem Syndrom nicht darum, allgemein Kohlenhydrate zu reduzieren, sondern vor allem die raffinierten Kohlenhydrate. Insofern solltest du, gesetzt die Diagnose stimmt, keine Fertigprodukte mehr, dafür Vollkornprodukte und naturbelassene Lebensmittel essen und nirgends mehr Zucker hinzufügen. Auf der anderen Seite solltest du die Ballaststoffzufuhr erhöhen, viel Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte essen und die Fettzufuhr (besonders die von gesättigten und raffinierten Fetten) reduzieren. Proteine (z.B. aus Hülsenfrüchten), Kohlenhydrate und - wenig - Fett sollten in keinem Essen fehlen.

Der Vitamin-D-Spiegel soll hier auch relevant sein. Bei diesem sind die Empfehlungen der Aufnahme durch Supplimentierung sehr wahrscheinlich viel zu niedrig. Vegane Vitamin-D-Supplimente gibt es preiswert aus Frankreich (Stérogyl).

Im englischen Wiki steht übrigens auch etwas davon, dass sich die Glyx-Diät als vorteilhaft erwiesen hat:
mimenda
 
Beiträge: 95
Registriert: Mi 12. Jun 2013, 12:17

Re: PCO-Syndrom

von chestnut » Sa 21. Dez 2013, 00:37

@mimenda: Nein, er hat mein Blut nicht untersucht, sondern die Diagnose einfach so gestellt. Ich habe sonst auch kein einziges Symptom, das die Krankheit anzeigen würde. Eben "nur" die Eierstockbläschen. Dass ich jetzt mal zu einem anderen Arzt schaue, ist sowieso klar.
Falls es tatsächlich kein PCOS sein sollte, müssen meine Probleme ja irgendwo anders herkommen. Und das gilt es dann auch schnellstmöglich herauszufinden.

Exakt so, wie du die "ideale" Ernährung beschreibst, ernähre ich mich seit meinem Umstieg auf vegan vor 6 Monaten. ;) Ich füge schon jahrelang meinem Essen keinen Zucker zu und Fertigprodukte esse ich sehr selten. Ich esse halt nur relativ viel (Vollkorn-)Brot.

Ich hoffe, ich kann das alles bald klären. Beim nächsten Arztbesuch werde ich auf jeden Fall viel genauer nachfragen und mir alles bis ins Detail erklären lassen.
chestnut
 
Beiträge: 38
Registriert: Fr 4. Okt 2013, 17:27

Nächste

Zurück zu Gesundheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron