Amalgam, Gefährlichkeit, Entfernung

Alles über vegane Ernährung und Gesundheit!

Amalgam, Gefährlichkeit, Entfernung

von vegi » Do 28. Nov 2013, 00:28

Hallo Ihr Lieben,

wer kennt sich diesbezüglich aus* Habe den Verdacht, dass ich Beschwerden habe wg einer Amalgamfüllung, die mir vor einiger Zeit von einem Notzahnarzt verpa*t wurde ohne mich zu fragen. Nun habe ich nachgelesen, dass die Entfernung ziemlich gefährlich sein kann. Kennt Ihr jemand Kompetenten, der das wirklich kann bzw glaubt Ihr, ist die Thematik bzgl Entfernung übertrieben* Angeblich kann die nicht sachgemä*e Entfernung zu geistiger Behinderung führen.

Danke für Eure Erfahrungen/Euer Wissen!

Liebe Grü*e,
vegi
vegi
 
Beiträge: 145
Registriert: Sa 13. Okt 2012, 15:02

Re: Amalgam, Gefährlichkeit, Entfernung

von Trodaire » Do 28. Nov 2013, 11:27

Grundsaetzlich mal Amalganfuellungen machen nicht solche pb wie es immer mal wieder gerne hoch gewiegelt wird im Internet.
Die entfernung ist so gefaehrlich wie jede andere Zahnplomben entfernung, ich persoenlich wuerde sie mir aber nicht unnoetiger weise raus machen lassen.
Was scheisse ist und ich selbst kenne ist, wenn manche Idoten/Betrueger/Unerfahrene etc vergessen die amalgan fuellung mit Zahncement zumischen und dann eine Ueberempfindlichkeit auftritt, da ja Amalgan ein besserer Hitze/kaelte Leiter ist als der "gesunde" Zahn.
Dann MUSS die Fuellung aber so od so raus.
Ein Schritt nach vorne ist besser als zwei zurueck!
Benutzeravatar
Trodaire
 
Beiträge: 108
Registriert: Di 27. Nov 2012, 20:04

Re: Amalgam, Gefährlichkeit, Entfernung

von vegi » Do 28. Nov 2013, 15:34

Danke Trodaire!

Lg
vegi
vegi
 
Beiträge: 145
Registriert: Sa 13. Okt 2012, 15:02

Re: Amalgam, Gefährlichkeit, Entfernung

von halilintar » Do 28. Nov 2013, 20:49

halilintar
 
Beiträge: 41
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 17:53

Re: Amalgam, Gefährlichkeit, Entfernung

von vegi » Do 28. Nov 2013, 21:08

Danke halilintar:0)))!!! Dann ist das wohl übertrieben mit der Panikmache, denke ich.

Hatte so komische Erkrankungen mit Schwächegefühl, bei denen Niemand wei*, woher das kommt und so dachte ich, vielleicht kommt es ja daher. Auf einer schweizer Seite stand auch, dass Amalgan ein Zinkräuber ist und ich hatte oder habe*-mu* ich erst wieder überprüfen lassen- extremen Zinkmangel. Mag natürlich Zufall sein, aber kam mir halt schon komisch vor Beides. Da ich aber gerne verschiedene Meinungen anhöre, habe ich beschlossen, mich erst einmal zu informieren bevor ich mich verrückt machen lasse.

Lg
vegi
vegi
 
Beiträge: 145
Registriert: Sa 13. Okt 2012, 15:02

Re: Amalgam, Gefährlichkeit, Entfernung

von brigitte » Do 5. Dez 2013, 12:18

hallo vegi,
ich kenne leute, die haben bei der entnahme ihres amalgam mit globuli ausgeleitet, damit das "gift" möglichst keinen schaden im körper anrichtet. ich selbst hab nichts dergleichen getan, mir aber bereits vor jahren alle rausnehmen lassen.
lg, brigitte
Benutzeravatar
brigitte
 
Beiträge: 89
Registriert: Mi 30. Jan 2013, 16:43
Wohnort: graz

Re: Amalgam, Gefährlichkeit, Entfernung

von vegi » Fr 6. Dez 2013, 00:46

Hallo Brigitte,

danke für d Info!

Lg
vegi
vegi
 
Beiträge: 145
Registriert: Sa 13. Okt 2012, 15:02


Zurück zu Gesundheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron