[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4752: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3887)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4754: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3887)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4755: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3887)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4756: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3887)
vegan.at-Forum • Thema anzeigen - vegane Ernährung bei KATZEN

vegane Ernährung bei KATZEN

Alles über vegane Ernährung und Gesundheit!

vegane Ernährung bei KATZEN

von Schmafu » Sa 27. Okt 2012, 08:01

Guten Morgen Euch allen,

seit einiger Zeit überlege ich schon, ob ich die Ernährung meiner Katzen auf vegan umstellen soll, bin auch bei http://www.veganversand.at/ fündig geworden.

Diese Woche war ich wegen was anderem beim Tierarzt und hab ihn (Vegetarier) nach seiner Meinung, seinen Erfahrungen usw. gefragt, weil Katzen ja definitv Fleischfresser sind. Er meinte, das würde er keinesfalls machen, entspricht absolut nicht der Natur und er hat das überhaupt noch nicht gehört. :?: Letztere Aussage empfinde ich sowieso sehr sonderbar und ich denke trotzdem, dass die Inhaltsstoffe des Futters, das man so zu kaufen kriegt, gefüllte Schweinsblasen, verschiedenes Tiermehl usw. auch unnatürlich sind und eine Katze nicht aussuchen würde bei der Nahrungsbeschaffung.

Ich tendiere also trotz meines Tierarztes dazu, meinen zwei Mädls mal veganes Futter zu kaufen und sie sollen es probieren.

Habt Ihr damit Erfahrung? Speziell eben bei Katzen (Hunde sind ja doch Allesfresser und daher nicht so ganz vergleichbar) und wenn Ihr Erfahrungen habt ...... dann bitte erzählt mir davon ... danke. :)

Liebe Grüße, Schmafu
"Wer auch nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt" - aus dem Talmud; eingraviert in den Ring, den die Juden Oskar Schindler als Geschenk übergaben
Schmafu
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 10:14
Wohnort: Baden bei Wien

Re: vegane Ernährung bei KATZEN

von mikado » Sa 27. Okt 2012, 10:44

servus,
ja, ich hab etwas erfahrung damit.
meine zwei fellnasen (8 jahre, kater und katzenmädel) versuch ich auf vegan umzustellen. der kater ist einverstanden, er liebt sein veganes trockenfutter (amicat) sehr! und das mädel - verweigert standhaft.

hier sind einige liveberichte von meinem blog




ich hab allerdings keinen tierarzt gefragt, nur stellte ich mir schon die frage - was hat eine katze zb mit schlachtabfällen von kühen zu tun? was soll artgerecht dran sein an hufen, innerein von masttieren und asche?
unsere hauskatzen, die womöglich, so wie meine, auch noch ausschließlich in einer wohnung gehalten werden (was auch nicht artgerecht ist, aber das ist schon wieder ein anderes thema) - sind keine jäger mehr, würden womöglich vor mäusen staunend "erblassen" und können nicht mal wirklich etwas mit insekten anfangen.

ich füttere das, was sie vertragen ohne durchfall oder mangelerscheinungen zu bekommen - und was sie mögen.
ich denke, das ist ein gutes mittel
:)
wenn du noch fragen hast, nur zu, immer gerne.
lieben gruß!
"Mensch"= Das einzige Lebewesen, das erröten kann. Es ist aber auch das einzige, das Grund dazu hat.“
mikado
 
Beiträge: 86
Registriert: So 21. Okt 2012, 14:02
Wohnort: Wien

Re: vegane Ernährung bei KATZEN

von kieselsteinchen » Sa 27. Okt 2012, 11:27

Meine Katzen bekommen hochwertiges Nassfutter (nur tierisches :-( ) und veganes Trockenfutter (da das ja sowieso hauptsächlich Getreide enthält und meine außerdem sehr wenig bekommen) - das Trockenfutter ist das Amicat.

Verträglichkeit des veganen Trockenfutter: eine der Katzen vertrug früher kein Trockenfutter, nachdem ich das dann einige Zeit völlig weggelassen hatte verträgt sie jetzt das Vegane sehr gut. Bekommt aber nur kleine Mengen, große Mengen Trockenfutter sind für Katzen auch nicht gesund.

Das vegane Nassfutter rühren sie erst gar nicht an, darüber hinaus reagieren sie (besonders eine, die gleich Durchfall bekommt) eben auf pflanzliche Inhaltsstoffe sehr empfindlich weshalb ich auch beim Nassfutter sehr aufpasse.
Möglich wäre auch zu BARFen, also rohe tierische Produkte zu geben (2x die Woche ohne Supplemente, darüber hinaus mit), wo du dir eventuell eine Quelle suchen könntest wo zb. Reste verschenkt werden. Hatte ich früher für Hendlherzen bei einer "Bioschlachterei". Leider jetzt nicht mehr - das war sehr praktisch, denn das war kostenlos, da die die Herzen tatsächlich weggeworfen haben.

Also mein Tip: beim Trockenfutter (falls du sowas überhaupt gibst) wird's egal sein, da es sowieso hauptsächlich aus Getreide ist. Beim Dosenfutter würde ich eher hochwertige Dosen verwenden. Katzen sind leider sehr strikte Fleischfresser und pflanzliche Inhaltsstoffe wirken sich nicht sehr positiv auf deren Gesundheit aus. Ich würde auch nicht zuviel Vertrauen in die Zusammensetzung des veganen Nassfutters stecken, da wurde einmal eines getestet das sehr schlecht abgeschnitten hatte. 2 x die Woche rohes Fleisch (zb. Hendlherzen) sind sehr gut für die Zähne und es handet sich bei Hendlherzen zumindest um ein Produkt, das ohnehin anfällt, falls das für dich relevant ist.

Aja meine Katzen sind reine Wohnungskatzen, können sich den Speiseplan also nicht durch wilde Tiere "aufbessern".
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünscht für diese Welt. (Mahatma Ghandi)
kieselsteinchen
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 15. Okt 2012, 16:23

Re: vegane Ernährung bei KATZEN

von Schmafu » Sa 27. Okt 2012, 11:28

Hai :)

danke für feedback und links (Dein Mousaka schaut ja wunderbar aus *lach* da bin ich jetzt gleich mal hängen geblieben).

Ja, so seh ich das eh auch.

Meine zwei sind auch Wohnungskatzen (mit Ausflügen zu Ma und Freundin), aber hier war das wohl lebensrettend. Artgerecht hätten sie vermutlich nicht überlebt, weil zwei Problemkatzen, eine traumatisiert, fürchtet sich vor allem und jedem, würde vermutlich vor jeder Maus auch die Flucht ergreifen und die Zweite hat Wahrnehmungsstörungen, fällt überall runter, rennt dagegen, kann Entfernunen nicht einschätzen, jagt zwar gerne Fliegen, das geht aber stundenlang, weil sie immer daneben greift oder die Fliege nicht findet, die zehn cm von ihr entfernt sitzt usw. Sogesehen sind sie in der Wohnung sicher aufgehoben. ;)

Ich werde verschiedenes Futter einfach mal bestellen und schauen, was die zwei Prinzessinnen dazu sagen .... :)

Liebe Grüße :)
"Wer auch nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt" - aus dem Talmud; eingraviert in den Ring, den die Juden Oskar Schindler als Geschenk übergaben
Schmafu
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 10:14
Wohnort: Baden bei Wien

Re: vegane Ernährung bei KATZEN

von Schmafu » Sa 27. Okt 2012, 11:38

Danke, Kieselsteinchen ... :)

barfen hab ich früher mal überlegt, das dann aber verworfen, habs versucht, aber sie nehmen überhaupt nichts rohes an, egal welches fleisch - wobei ich eh nicht weiß, ob ich das übers herz gebracht hätte ("übers herz" ist in den zusammenhang irgendwo komisch formuliert *lach*).

ja, trockenfutter füttere ich auch ... haben sie immer zum knabbern stehen, nassfutter gibts auch regelmäßig. beide essen nur, wenn sie hungrig sind, daher geht das, sind beide schön schlank, trotz kastriert.

du empfiehlst hochwertiges nassfutter .... aber in meinen augen gibt es doch kaum was wirklich hochwertiges. eines habe ich gefunden, wo keine tierischen nebenerzeugnisse drin sind, aber das verweigern beide strikt, dann fressen sie nur noch trockenfutter :(

liebe grüße :)
"Wer auch nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt" - aus dem Talmud; eingraviert in den Ring, den die Juden Oskar Schindler als Geschenk übergaben
Schmafu
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 10:14
Wohnort: Baden bei Wien

Re: vegane Ernährung bei KATZEN

von kieselsteinchen » Sa 27. Okt 2012, 14:01

Ich kaufe das Futter im Internet, im normalen Geschäft bekommst du das kaum. Schau zb. mal auf Sandra's Tieroase da gibt es einiges.
"Tierische Nebenerzeugnisse" sind ja jetzt nicht per se schlecht, damit sind auch zb. Herz, Hals usw. gemeint. Also alles was eben kein Muskelfleisch ist. (Wobei ein Herz ja eigentlich ein Muskel ist, aber naja *g*) Die Sorte sollte jedenfalls klar erkennbar sein, der Eiweißanteil sollte nicht durch pflanzliches Eiweiß aufgepeppt werden und generell sollte eher nix pflanzliches mehr drin sein (ein _wenig_ Reis oder Karotten geht ja noch, aber bitte kein Getreide oder "pflanzliche Nebenprodukte" oder sowas...) Durch das Trockenfutter kommst du eh schon auf einen hohen Anteil an pflanzlichem.

Katzen sind leider sehr anfällig für Nieren- und Blasensachen darum besser nicht zuviel Trockenfutter (geringe Flüssigkeitsaufnahme) und nicht zu viel pflanzliches (dadurch verschiebt sich der PH-Wert des Urins), ausserdem sind pflanzliche Inhaltsstoffe bei Katzen eben immer eher schlecht für die Verdauung.
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünscht für diese Welt. (Mahatma Ghandi)
kieselsteinchen
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 15. Okt 2012, 16:23

Re: vegane Ernährung bei KATZEN

von Sehra » So 28. Okt 2012, 11:41

Ein sehr gutes Nassfutter ist das "Auenland". Das bekommtst du bei Sandras Tieroase. Dieses Futter kann sogar mein nierenkranker Kater fressen und bei dem muss ich eh so aufpassen :(
Macs und Grau (getreidefreie Sorten) sind auch sehr zu empfehlen.
Wie kieselsteinchen schon geschrieben hat: so wenig TroFu wie möglich - am besten ganz weglassen - und beim Futter schauen, dass da net Unmengen Getreide drin sind. (Reis, Karrotten etc. sind ok, aber nix, wo so undefinierbare Angaben gemacht werden)

Barfen wäre natürlich das Optimalste.
Hast du Barfen mit Supplementen versucht? Meine wollten anfangs auch nix rohes, aber mittlerweile essen sie es ganz gern. Wobei ich sagen muss, dass ich nur Teilbarfe.
Benutzeravatar
Sehra
 
Beiträge: 63
Registriert: So 14. Okt 2012, 14:21
Wohnort: Mattersburg, AT

Re: vegane Ernährung bei KATZEN

von Blocksberg » Mo 29. Okt 2012, 15:04

Ich hatte mal eine Katze , die wollte ich vegan ernähren und es hatte absolut nicht geklapt und das arme Tier hat abgemagert und Durchfall bekommen. Ich habs dann abgebrochen und es hat mir sehr leid getan.
Kann aber auch sein dass ich was falsch getan hab oder es ist an etwas anderem gelegen.

Ich würds jedenfall nicht nochein mal tun. Denn ein Experiment ist es schon.
Man kann zwar Substanzen zusätzen, die nur im Fleisch enthalten ist, aber so ganz nachmachen kann man es ja nicht
(Meine Meinung)
Blocksberg
 
Beiträge: 42
Registriert: Mo 15. Okt 2012, 12:51

Re: vegane Ernährung bei KATZEN

von mercy » Mi 31. Okt 2012, 09:38

Hallo!

Diesen Text hab i von Hannes Benne kopiert, sehr lesenswert!

lg mercy und ihre 7köpfige Katzenbande, die vegan ernährt wird:-)



Auch wenn Hunde und Katzen zur Ordnung der Carnivora zählen (wie übrigens auch die sich überwiegend von Bambus ernährenden Pandas), so bedeutet das nicht, dass sie nicht vegan ernährt werden könnten. Ein Alligator hat keine Möglichkeit, sich anders zu ernähren als von anderen Tieren, er kann weder Seitan herstellen noch Tofu kaufen. Dennoch käme niemand auf die Idee, Löwen in Zoos mit Zebras oder Fotosafaritouristen, Haie in Aquarien mit Delphinen oder Surfern zu ernähren. Umgekehrt müssen beim Blick auf "Katzenfutter"-Dosen in Supermärkten Tierausbeuter die Vorstellung von Miezekätzchen, die Rinder erbeuten oder im Taucheranzug auf Thunfischjagd gehen, ebenso verdrängen wie beim Drüsensekret im Tetrapack die Vorstellung von erwachsenen Menschen, die an Kuheutern saugen.

Denn eines ist klar: ernährungsphysiologisch entscheidend ist allein, ob die vegane Ernährung (ob von Menschen, Katzen, Hunden oder anderen Tieren) die jeweils erforderlichen Nährstoffe in ausreichender Menge und natürlich keine Giftstoffe enthält. Das aber ist nuneinmal bei vernünftiger Ernährung der Fall (also nicht etwa ausschließlich Pommes für Menschen, Blattsalat für Katzen oder Schokolade für Hunde).

Wenn die vegane Katzen- und Hundenahrung den Tieren zudem schmeckt, sie sie also auch essen, gibt es keinen Grund, sie nicht vegan zu ernähren – und viele Gründe, nämlich all die ansonsten zum Füllen der Dosen oder der Barfnäpfe ermordeten Tiere, die zwingend dafür sprechen.

Nachdem die internationale Tierrechtsinitiative Maqi 2007 unter dem Slogan "Wir haben abgestillt – wir sind vegan" eine Seite eingerichtet hat, auf der Veganer mit ihrem Gesicht der Absurdität der Leugner entgegentreten und 2009 eine Seite zur Dokumentation veganer Kinder folgte, entsteht nun eine entsprechende Seite mit Bildern von veganen Hunden und Katzen: http://govegan.de/veganehundeundkatzen bzw. http://govegan.de/vegandogsandcats .

Die üblichen Einwände gegen vegane Hunde- und Katzenernährung sind in den FAQs "vegane Hunde" und "vegane Katzen" der Seite veganismus.de widerlegt.

Fazit: Nicht die vegane Ernährung von Hunden und Katzen ist "Tierquälerei", vielmehr leiden und sterben Tiere für die unvegane.

Maqi – für Tierrechte, gegen Speziesismus setzt sich für eine Verwirklichung der Tierrechte (so etwa das Recht auf physische und psychische Unversehrtheit), die Abschaffung der Diskriminierung aufgrund der Zugehörigkeit zu einer Spezies (analog zu Antirassismus und Antisexismus) und die Etablierung einer veganen Gesellschaft ein.

Nähere Informationen und Bildmaterial bei Maqi – für Tierrechte, gegen Speziesismus, c/o Achim Stößer, Berliner Str. 34, D-63619 Bad Orb, Tel. 06056 309788, mail@maqi.de, http://maqi.de.
Alle sind deine Brüder und Schwestern,
mit dir in die Kette der Dinge gereiht.
Erst wenn das letzte Geschöpf befreit ist,
bist du, Befreier,selber befreit.

M.Kyber
mercy
 
Beiträge: 34
Registriert: Di 16. Okt 2012, 07:52

Re: vegane Ernährung bei KATZEN

von Blocksberg » Di 6. Nov 2012, 20:46

Hallo

Eines ist mir wichtig zu sagen!
Ich hoffe ich werde nicht gesteinigt deswegen.

Wenn die vegane Ernährung funktioniert bei Katzen bin ich sicher nicht dagegen.
Aber eines ist mir ein Anliegen zu erwähnen, es darf auf keinen Fall sein, dass eine Katze durch eine eventuelle (Fehl)ernährung wie auch immer ,Schaden nimmt oder Leiden
Denn mein Sinn von Ethik sagt mir, es zählt immerhin an erster Stelle noch das Individuum und in dem Fall die Katze.
Wenn man eine Katze unvegan füttert, dann unterstützt man die Tierhaltung ganz klar. Deswegen wird aber nicht gleich ein Tier dafür getötet.
Wenn die Katze durch eine vegane Ernährung Schaden erleidet, dann leidet ein Lebewesen.
Ich hoffe ich konnte das jetzt rüberbringen was ich sagen wollte.
Also wenn die vegane Ernährung funkt dann warum nicht, aber wenn nicht , man sollte da nicht fanatisch sein.
Blocksberg
 
Beiträge: 42
Registriert: Mo 15. Okt 2012, 12:51

Nächste

Zurück zu Gesundheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron