veganen Kuchen für Diabetiker

Austausch von Rezepten, Veganisierung nicht-veganer Rezepte, usw.

veganen Kuchen für Diabetiker

von Anna » Fr 7. Feb 2014, 18:01

Hallo

Ich bin in zwei Wochen zu einer Faschingsfeieer eingeladen und jeder darf etwas mitbringen.
Ich überlege eine Tort zu backen oder Kuchen.
Natürlich vegan, aber er muss halt auch nicht veganen Leuten schmecken, denn ausser mir lebt da keiner vegan.
Ich bin zwar sonst dagegen wenn man jemanden etwas veganes unterjubelt (weil das böse enden kann weil der oder diejenige dann allergisch sein kann, zum Beispiel wenn man jemanden Sojafaschiertes anstatt Faschiertem gibt derjenige aber nichts davon weiß) , aber bei Torte oder Kuchen ist es denke ich vertretbar.

Das große Problem aber, es muss unbedingt für Diabetiker geeignet sein, und zwar so dass ein inulinpflichtiger Diabetiker sich deswegen nicht spritzen muss.

Wenn ihr Ideen habt bitte her damit, es eilt!!Diese Gelegenheit will ich mir nicht entgehen lassen!!
Anna
 
Beiträge: 65
Registriert: Do 29. Nov 2012, 17:17

Re: veganen Kuchen für Diabetiker

von sareeba » Fr 7. Feb 2014, 20:06

ob sich das machen lässt? Meines Wissens nach müssen Diabetiker bei jeder Mahlzeit spritzen, da es kaum welche ganz ohne Kohlenhydrate gibt. Ich wüsste nicht, wie man einen Kuchen ohne Kohlehydrate macht, der müsste ja ohne Mehl sein?? Ich kann dir leider nicht weiterhelfen!
sareeba
 
Beiträge: 202
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 14:06

Re: veganen Kuchen für Diabetiker

von sojabohne » Fr 7. Feb 2014, 22:06

Hi,
Ich wüsste da was.
Eine torte, der boden ist aus gerösteten mandeln u. Agavendicksaft, der hat weniger süße, also glykämischen index u könnte für diabetiker ok sein.
Belag ist so eine art topfen, wen man mit stevia süsst, kann man es auch für diabetiker machen.

Ich hab da 2-3 rezepte, soll ich sie dir schicken?

Lg, marion
sojabohne
 
Beiträge: 26
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 13:44
Wohnort:

Re: veganen Kuchen für Diabetiker

von Anna » Di 11. Feb 2014, 13:45

Hallo marion!

Danke für die Ideen!
Ja wenn du noch was hast bitte mir schicken
Bitte danke

Liebe Grüße Anna
Anna
 
Beiträge: 65
Registriert: Do 29. Nov 2012, 17:17

Re: veganen Kuchen für Diabetiker

von sojabohne » Di 11. Feb 2014, 22:08

Hab die rezepte fotografiert, schick dir gern die fotos.
Geht nur per email, hier kann ich die datei nicht reinstellen.
Angeblich ungültiges format oder so. Leider, hätte es für die allgemeinheit gern hier gepostet.

Lg, marion
sojabohne
 
Beiträge: 26
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 13:44
Wohnort:

Re: veganen Kuchen für Diabetiker

von Anna » Fr 14. Feb 2014, 11:25

Okay, soll ich dir dann per pm meine Email adresse schicken?

Mir ist auch noch folgende Idee gekommen
Mandelmehl plus Eiersatz statt Weizenmehl (nur muss ich erst mal herausfinden wieviel Eiersatz man dann braucht)

Übrigens für alle die nach einem Eiersatz für Diabetiker suche,
Johannisbrotkernmehl ist 100Protzent für Diabetiker geeignet (sogar noch besser als Eier, denn Eier brauchen nämlich aus Insulin wegen Eiweiß)
1 El enspricht einem Ei


Ich hätte übrigens jetzt jede Woche Gelegenheit einen veganen Kuchen zu backen, denn ich bin Stammgast in einem Kommunikationszentrum
und da wird jede Wochen etwas gebacken. Ich bräuchte mich nur mal zum Backen anbieten
Anna
 
Beiträge: 65
Registriert: Do 29. Nov 2012, 17:17

Re: veganen Kuchen für Diabetiker

von sojabohne » Fr 14. Feb 2014, 12:30

Hi anna,

Ja schick mir deine emailadresse per pn, schick dir dann gleich die rezepte. Kanns gsie dann gern hier reinstellen. Ich brings irgendwie nicht zusammen.

Ja, ich denke, wenn du einen kuchen mit z.b. dinkelvollkornmehl, stevia.... bäckst, dann müsste das gehen.
Statt ei kanns du auch banane nehmen, ist jedoch nich tgut für diabetiker. Da ist johannesbrotkernmehl besser.
Außer die person kann mit der banane umgehen.

Hab noch ein anderes rezept, normaler kastenkuchen.
Den hab ich mit dinkel-vk-mehl, stevia, sojamilch, etw. öl und reinem kakao (ohne zucker, also kein benco, sondern normaler kakao)
Gebacken.
Da war ohnehin kein ei-ersatz vorgesehen. Der ist super geworden.
Ist ein einfacber kuchen aus einem veganforum.
Den mach ich gern zwischendurch, weil die zutaten hab ich meistens daheim.
Du kannst diesen kuchen als tortenboden backen, in runder springform also. Als belag dann z.b. eine "topfencreme mit sojajoghurt, evtl. zitronenspritzer rein.
Da würd das rezept ohne kakao besser passen, also einfach ein heller teig mit stevia. Durchs öl wird er saftig.

Also.ich fotografier dir alle rehepte, die ich finde und passen könnten und mail sie dir.

Bis bald und lg, marion
sojabohne
 
Beiträge: 26
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 13:44
Wohnort:


Zurück zu Rezepte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron