Almhütten Ennstal

Restaurants, Bezugsquellen - where is all the vegan stuff? :-)

Almhütten Ennstal

von sojabohne » So 26. Mai 2013, 10:26

Hallo liebe Leute!

Wisst ihr in der Ennstaler Region eine Almhütte, wo man eine kleine vegane Speiße bekommt? Brot mit Gemüseaufstrich und so? Möcht nicht immer Salat essen.

Das wär eine große Hilfe.

Liebe Grüße, Sojabohne
sojabohne
 
Beiträge: 26
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 13:44
Wohnort:

Re: Almhütten Ennstal

von Elisabeth. » So 26. Mai 2013, 10:47

Hallo,
wir sind viel im Ennstal - v.a. in der Gegend um Liezen, Aigen, Irdning, Pürgg, Bad Mitterndorf... und gehen gerne wandern.

Vegetarisches findet man eher mal, aber vegan wird sicher sehr schwierig werden. Das Angebot in den Hütten ist schon recht bodenständig. D.h., Steirerkäsbrote, Roggene Krapfen, Almkrapfen, Speckbrote, Gröstl aller Arten...
Am ehesten könntest du Roggene Krapfen, gefüllt mit Sauerkraut und Erdäpfeln, aber ohne Steirerkas essen.
Steirerkas ist ein Sauermilchkäse - also, soweit ich weiß, ohne Lab, aber eben nicht vegan.
Die Roggenen Krapfen sind so etwas wie Palatschinken aus Roggenmehl, Salz und Wasser (manche Leute geben aber auch Sauer- oder Buttermilch dazu - da müsstest du fragen) und werden in Öl (Schmalz wird nur noch sehr selten verwendet, aber fragen musst du da auch zur Sicherheit) schwimmend rausgebacken, dann lässt man sie abtropfen und deckt sie zu, damit sie weich bleiben. Man legt dann auf diese Fladen das Sauerkraut und die Erdäpfel (und ev. den Steierkas) und rollt es wie ein Wrap zusammen und isst es mit der Hand.
Ich hab sie daheim auch schon vegan gemacht und mir schmeckt es so gut, wie früher mit dem Steirerkas :-)

Alm- oder Bauernkrapfen sind jene Germteigfladen, die in der Mitte eine Mulde haben, wo die Marmelade reinkommt und Zucker drauf. Wahrscheinlich sind da Eier, aber auf jeden Fall Kuhmilch drin...

Raunkerln sind Kleinstgebäck aus Mehl, Butter, Zucker - Teig ausgewalkt, kleine Eckerln geschnitten und in Öl (manchmal Schmalz) rausgebacken und mit Zucker bestreut...

Ich kann mir, ganz ehrlich, nicht vorstellen, dass du da irgendwo Glück hast und veganes Essen bekommst. Wahrscheinlich musst du schon beim Salat damit rechnen, dass irgendwo Speck drin ist - jedenfalls beim Krautsalat.
Wenn´s wo Linsen mit Knödel gibt, ist da sicher auch Speck in den Linsen und Eier und Milch in den Knödeln.

Bauernbrot ist dagegen ziemlich sicher vegan. Das besteht meistens nur aus Mehl, Wasser, Salz und Sauerteig - meistens ist nicht einmal Germ dabei... Und so ein echtes frisches Brot schmeckt auch ohne was drauf super! Aber auf Dauer wird das auch fad!

Wir haben unser Essen immer mit!

Wenn wir wieder in der Gegend sind, werd ich mich ein bisschen umsehen und umhören...
Elisabeth.
 
Beiträge: 103
Registriert: Sa 9. Mär 2013, 15:50

Re: Almhütten Ennstal

von sojabohne » So 26. Mai 2013, 11:02

Hallo Elisabeth,

vielen Dank für die rasche Antwort, das ging ja schnell.

Hie und da sind wir eh im unteren Ensstal unterwegs, da halt ich Ausschau nach den Roggene Krapfen, hört sich lecker an.

Bin eh nicht mehr so heiklich und brauch auch keine großen Geschichten auf den Hütten. So ein Bauernbrot ist ja schon eine feine Sache.

Hab dieses Thema hier ins Forum gestellt, weil vielleicht kennt jemand Hüttenbetreiber, die selbst Interesse daran haben, etwas zur veganen Welt beizutragen. Oder welche, die Anregungen annehmen.

Schließlich gibts ja auch Menschen, die Laktoseintoleranz haben.
Aber die sinds ja gewohnt, sich selbst was mitzunehmen. Ist ja auch eine Möglichkeit.

Danke für deine Auskunft.

Liebe Grüße !!! :D :D :D
sojabohne
 
Beiträge: 26
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 13:44
Wohnort:

Re: Almhütten Ennstal

von Elisabeth. » So 26. Mai 2013, 11:17

Dein Wort in Gottes Ohr!
Ich hab noch fast gar kein Verständnis für vegan in dieser Gegend gefunden. Aber du hast Recht, vielleicht mag jemand drauf einsteigen und den veganen Wanderern und Urlaubern auch etwas bieten!
In Stainach gibt es eine "türkische Pizzeria" - Bulan - da könnte es vielleicht etwas Veganes geben...
Ich koche meine alten steirischen Rezepte jetzt auch vegan und das geht recht gut. Z.B. nehme ich statt Steirerkas sebst gemixten "Parmesan"-Ersatz aus Sesam, Hefeflocken, Bröseln, Salz und Pfeffer.
Bei den Buchteln lass ich die Eier weg und nehm Alsan-Margarine und Sojamilch. Mein Almkrapfenrezept ist auch ohne Ei. Käferbohnensalat ist auch echt steirisch, Polsterzipf aus Erdäpfelteig und Raunkerln mach ich auch vegan... Erdäpfelkas und Krensuppe schmecken auch toll...
Mir fällt jetzt gar nicht alles so schnell ein...

Also möglich wäre es auf jeden Fall und die meisten Nicht-Veganer würden es nicht einmal merken :-)
Elisabeth.
 
Beiträge: 103
Registriert: Sa 9. Mär 2013, 15:50

Re: Almhütten Ennstal

von sojabohne » So 26. Mai 2013, 14:11

Stimmt, das Veganisieren macht echt Spaß, da fällt einem einiges ein.
Hab gestern so süßliche Burgerbrötchen vegan gemacht, rein kam ein Schwarze-Bohnen-Laibchen (gewürzt wie normale Laibchen).

Heute hab ich vegane Waffeln probiert. Hab rausgefunden, dass unser Klapp-Toaster auch Waffeln machen kann, wenn man die Platten umdreht.

Jetzt schau ich grad im WWW wie man Stevia verwenden kann (Dosierung und so).
Vielleicht schaff ich mir ein Pflänzchen an. Gibt`s beim Bellaflora.


Viel Spaß bei "ver-veganen" von traditionellen Speisen.
>> So kann man jedenfalls mit den Carnivoren mitessen, ohne dass es krass auffällt *gg*
Find ich klass.
sojabohne
 
Beiträge: 26
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 13:44
Wohnort:

Re: Almhütten Ennstal

von sojabohne » Mo 27. Mai 2013, 14:47

Gute Nachricht:

Hab gerade mit der Grünburger-Hütte gemailt: bei Bedarf machen sie auch was Veganes!!! COOOOL

:D :D :D :D :D
sojabohne
 
Beiträge: 26
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 13:44
Wohnort:

Re: Almhütten Ennstal

von Elisabeth. » Mo 27. Mai 2013, 16:46

Na, super!
Beim Reden kommen d´Leut´z´samm... und fragen kostet ja nichts.

Wirst du dort Urlaub machen?
Elisabeth.
 
Beiträge: 103
Registriert: Sa 9. Mär 2013, 15:50

Re: Almhütten Ennstal

von sojabohne » Mo 27. Mai 2013, 17:29

Stimmt!

Wir gehen da nur auf einen Tag auf die Hütte. Wir fahren da ca. 1 std hin. Ist eine angenehme Wanderung rauf.
Hoffe, das wetter wird bald besser, dass wir mal die veganen Gerichte kosten können.
sojabohne
 
Beiträge: 26
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 13:44
Wohnort:

Re: Almhütten Ennstal

von darklivingroom » Di 22. Okt 2013, 14:52

Ich habe am Buchsteinhaus schon vegan gegessen, die haben meistens ein veganes Hauptgericht auf der Karte und wenn nicht machen sie extra was.

Roggene Krapfen werden traditionell mit Milch gemacht und in Schmalz gebraten, sind also meistens nicht vegan.

Liebe Grüße Judith
darklivingroom
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 22. Okt 2013, 14:49


Zurück zu Infrastruktur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron