Internationale Vergleiche

Restaurants, Bezugsquellen - where is all the vegan stuff? :-)

Internationale Vergleiche

von hubsi » Fr 30. Aug 2013, 00:29

Hallo!

Ich dachte mir, wir könnten hier Erfahrungen sammeln/austauschen, wie gut es im Ausland funktioniert, als Vegetarier bzw. Veganer durchzukommen - vielleicht auch in Anbetracht von Urlaubsplänen und so. Vielleicht kennt jemand hilfreiche Tipps.

Ich fange einmal an. Ich war vor kurzem für zwei Wochen in Spanien an der Costa Brava und habe bei einem Freund gewohnt. Ich bin ja noch nicht 100%iger Veganer und gebe mich im Urlaub auch gerne mal mit vegetarischer Kost zufrieden, was in Spanien ohnehin sehr schwierig ist. Da ist auf jeden Fall frisch kochen angesagt, bei Lidl gab es z.B nicht mal eine Gemüselasagne oder andere Fertigprodukte, die ohne Fleisch auskämen.

Und auswärts Essen gehen war auch schwierig. Preis/Leistungsmäßig ist ja normalerweise ein Menü am besten, doch die spanische Küche ist nun doch recht Fleisch- und Fischlastig. Als Hauptspeise ist etwas vegetarisches nicht selbstverständlich. Im Notfall ist es dann eh möglich, zwei Vorspeisen zu bestellen, aber das ist doch wieder nicht das gleiche...

Aber immerhin: In dem Städtchen, in dem ich war, habe ich ein relativ kleines Bio-/Reform-Geschäft gefunden, in dem es auch so Sachen wie Ei-Ersatz gibt. Dürfte aber nicht wahnsinnig gut besucht werden.

Es war nicht mein erster Aufenthalt in Spanien, und auch was andere Bereiche angeht (wie z.B. putzen, waschen etc.), kommt es mir so vor, als wäre Österreich da extrem fortschrittlich in Sachen Umweltbewusstsein. Ich war leider in keinem Spar, aber ich bezweifle stark, dass es dort auch sowas wie ein Veggie Sortiment gibt.
hubsi
 
Beiträge: 22
Registriert: Fr 16. Nov 2012, 02:30

Re: Internationale Vergleiche

von Lalle » Fr 30. Aug 2013, 06:44

Also in Spanien gibts zwar viel Fleisch und Fisch, aber dazu kriegt man ja auch immer div. Beilagen, die man dann extra ordern kann. So kam ich mit Folienerdäpfel, gegrilltes Gemüse, veg. Gemüsepaella, ...gut durch :) .

Ansonsten hab ich mir noch in jedem Land (und ich reise/trampe viel und auch immer abseits von typischen Hotspots) eine mehr oder weniger große Auswahl an veganen Speisen/Beilagen gefunden. Dann gibts halt mal 5-6 Wochen nur Bohnenreis, Yams, Obst, etc = perfekt. Ich erwart mir aber halt auch keine Sojamilch, Fleischalternativen + div. vegane Spezialprodukte, die ich auch daheim selten konsumiere...
Lalle
 
Beiträge: 71
Registriert: Fr 12. Okt 2012, 15:20
Wohnort: Wien


Zurück zu Infrastruktur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron