Erfahrungsbericht: auswärts Essen im Sommer in Wien

Restaurants, Bezugsquellen - where is all the vegan stuff? :-)

Re: Erfahrungsbericht: auswärts Essen im Sommer in Wien

von frantz » Do 4. Jul 2013, 15:46

Oh je, ich habe zu viel Werbung für das Makam gemacht. Gestern war nur 1 gestresster Koch da und wir mussten alle endlos auf den Vorspeisenteller warten. Dabei waren auf dem Teller nur ein paar angeröstete Seitanschnetzel warm. Der Rest kam mit dem Schöpflöffel aus Töpfen und Containern.
Wenn man eine halbe Stunde auf seinen Vorspeisenteller bei Selbstbedienung warten muss ist das schon ... fad.

Meine Freundin meinte "Wow. Die Veganer sind aber ziemlich entspannt, da regt beschwert sich keiner, dass nix weiter geht." :twisted:
frantz
 
Beiträge: 512
Registriert: Do 3. Jan 2013, 12:23

Re: Erfahrungsbericht: auswärts Essen im Sommer in Wien

von frantz » Fr 12. Jul 2013, 12:39

Na, da war ich ja schon wieder ein paar mal auswärts essen, seit meinem letzten Bericht hier.

ein Nachtrag zum Donaukanal: Direkt vor dem Makam liegt die Adria Wien und das Thailändische Lokal dort hat vegane "Standards" - curry puff Teigtaschen, die mit Gemüse gefüllt sind und mit Erdnusssauce serviert werden plus Salat sowie ein vegetarisches Curry-Reis-Gericht, dass mit Kokosmilch = Vegan zubereitet ist.

Pizza Mari hat jetzt im 6. bei der Stumpergasse/Gumpendorferstraße Kreuzung eine "Filiale". Und ab heute gibts dort auch Marinara. Wobei Pizza ohne Käse finde ich schon ...tought. Der Käse macht die Pizza erst perfekt. Aber das ist eine andere Geschichte. Gestern war ich ein bisserl masochistisch und habe die Eröffnung, da wurde keine Marinara angeboten. Es gab für die Gäste Margherita. Aber der Geruch war super! :roll:


Gar nicht gut geklappt hat leider der Besuch in der Meierei in Schönbrunn (Nomen est Omen, selber schuld Hahaha). Dort wird anders als man mir zuvor Auskunft gegeben hatte KEINE Sojamilch angeboten sondern "nur" laktosefreie Milch. Auf der wirklich nicht kleinen Speisekarte fand ich mir dann 4, 5 Speisen: und zwar die Beilagen vom Kaiserschmarrn, die extra geordert werden können: Marillenröster. Apflekompott, marinierte Beeren und dann gab es noch Fruchtsalat. Der Marillenröster war AUSGEZEICHNET und die Russen essen schließlich auch Marmelade zum Tee. :D Die Teeauswahl ist sehr fein. Aber in Summer ist es - wie meine Begleitung korrekt bemerkte - dann doch eher ein Fastenprogramm, wobei der Tee mit einem Büschel frischer Kräuter im Glas sehr ansprechend war. Billig ist das ganze dort nicht. Querfeld eben (Landtmann, Cafe Museum etc)
Aber wer Marillenröster und schwarzen Kaffee mag und gerne mal dort sitzt, wo keine Touristen in Schönbrunn sitzen, wird sich dort wohlfühlen. Aber das eigentliche Thema hier ist ja "essen". :lol:
frantz
 
Beiträge: 512
Registriert: Do 3. Jan 2013, 12:23

Vorherige

Zurück zu Infrastruktur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron