Vegan starterkit: 8. Tipps für den Einkauf veganer Lebensmittel

top [inhaltverzeichnis]
vorige [7. Pflanzliche Alternativen zu Fleisch]  nächste [9. Worauf bei einer veganen Ernährung geachtet werden sollte]

Vegane Lebensmittel in normalen Supermäkten und Drogerien:

Inzwischen bieten fast alle Super- und Drogeriemärkte eine große Auswahl an veganen Lebensmitteln an. Besonders empfehlenswert ist Merkur mit einem riesigen Sortiment an Fleischalternativen, veganen Aufstrichen, Sojajoghurts und vielem mehr. Ein Blick lohnt sich außerdem in den dm, wo unter vielen anderen rein pflanzlichen Produkten wie Tortellini und Fertigsoßen auch vegane Milchschokolade zu finden ist. Interspar verkauft ebenfalls einige Besonderheiten wie vegane Fertig-Lasagne. In vielen „Spar Gourmet“-Märkten sowie einigen ausgewählten Eurospar- und Spar- Supermärkten gibt es zudem Kuchen und Mehlspeisen von Bernds Welt (Verzeichnis aller Bezugsquellen). Aber auch die überall anzutreffenden Supermarktketten wie Billa, Spar, Zielpunkt und Hofer bieten vegane Aufstriche, Sojaprodukte und oft sogar veganes Eis an. Meist sind Lebensmittel wie Sojamilch und -pudding in einer speziellen Bio-Ecke zu finden, während Tofu und Aufstriche im Kühlfach liegen.

Abgesehen von diesen Spezialprodukten sind Supermärkte natürlich voll von veganen Lebensmitteln: Neben den gängigen Grundnahrungsmitteln wie Obst, Gemüse, Nudeln, Reis und Hülsenfrüchten zählen z. B. auch Cornflakes, Pommes frites und Tomatensoßen zum veganen Sortiment. Ein Blick lohnt sich zudem ins türkische und asiatische Spezialitätenregal. Bei den Süßigkeiten finden sich unter anderem Mannerschnitten, Schokoladen (die meisten Bitterschokoladen sind vegan, außerdem Ritter Sport Marzipan) und Lebkuchen (z. B. von Manner).

Vegane Spezialprodukte in Bioläden & Co:

Wer sehr spezielle vegane Produkte wie z. B. veganen Käse oder Schlagobers sucht, wird allerdings fast nur in Bioläden, Reformhäusern oder beim Online-Vegan-Versand fündig.

Die Broschüre „Tofu Shopping“ des Vereins gegen Tierfabriken enthält eine Auflistung sämtlicher Bioläden und Reformhäuser in Österreich. Sie kann auch als handliches Printexemplar beim VGT bestellt werden: vgt@vgt.at

In Wien gibt es mit dem Formosa (Barnabitengasse 6, 1060) ein fast komplett veganes Lebensmittelgeschäft. Neben den frisch zubereiteten warmen Speisen wird ein großes Sortiment an pflanzlichem Käse, kuriosen Fleischersatzprodukten, Süßigkeiten und sogar veganem Hunde- und Katzenfutter angeboten. Im Sommer gibt es veganes Eis vom Schillinger , in der Weihnachtszeit Kekse und täglich frisches Plundergebäck von Bernds Welt.

Auch Bio-Supermärkte wie Maran, Basic, Denn's und Biomarket sind eine ergiebige Einkaufsquelle für Veganer_innen (Adressen s. „Tofu Shopping“).

Eine sehr ausführliche Liste der Bezugsquellen in Salzburg befindet sich hier: veginsalzburg.bplaced.net/pages/kulinarik/einkaufen.php

Daneben gibt es auch Veganversände, die sehr spezielle Lebensmittel anbieten:

Veganversand Lebensweise: Über 1000 vegane Produkte in verschiedenen Kategorien: Bücher, Lebensmittel, Kosmetik, Schuhe, tierversuchsfreie und vegane Putzmittel, faire Kleidung (mit Aufdrücken/Schriftzügen), vegetarische Hunde- und Katzennahrung u. v. m. In Wien ist die Zustellung gratis.

Veganversand Vegourmet: Veganer Versandhandel aus Vorarlberg, viele vegane Produkte in verschiedenen Kategorien: Lebensmittel (veganer Käse, Vleisch, viele Süßigkeiten), Kosmetik, tierversuchsfreie und vegane Putzmittel, vegetarische Hunde- und Katzennahrung u. v. m.

Eine Firmen-Liste findest du außerdem hier: www.vegan.at/links/linkliste.php?menupunkt=Firmen+%D6sterreich

top [inhaltverzeichnis]
vorige [7. Pflanzliche Alternativen zu Fleisch]  nächste [9. Worauf bei einer veganen Ernährung geachtet werden sollte]